EM 2016: Die Spielorte

Foto: UEFA

Auf den Zeitraum vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 haben alle Fußballbegeisterten gewartet. Es ist die Zeit, in der nach vier Jahren wieder ein neuer Fußballeuropameister gesucht wird. Dieses Mal wird das Turnier in Frankreich ausgetragen, und zwar in zehn Stadien. Deutschlands drei Vorrundenspiele werden in Lille (Stade Pierre-Mauroy) und Paris (Stade St. Denis sowie Stade Parc des Princes) ausgetragen. Wer die deutsche Fußballnationalmannschaft hautnah erleben möchte, nimmt beispielsweise das Flugzeug, um zu den Austragungsorten zu gelangen. Dort können dann die Spieler in den Stadien angefeuert werden.

Mit dem Flugzeug in die Hauptstadt

Das ist praktisch: Fußballfans, die Karten für die Vorrundenspiele gegen Polen (St. Denis) und Nordirland (Parc des Princes) haben, müssen nicht die Stadt wechseln. Die Spieltermine sind übrigens der 16. und 21. Juni. Von vielen deutschen Städten aus kann man günstige Flüge nach Paris buchen, entweder als Direktflug oder Flug mit Zwischenstopp. Zu den Direktverbindungen zählen beispielsweise

• Berlin Tegel – Paris Charles de Gaulle (1 Stunde 45 Minuten mit Eurowings),
• Hamburg International – Paris Charles de Gaulle (1 Stunde 35 Minuten mit Eurowings),
• Flughafen München „Franz Josef Strauß – Paris Charles de Gaulle (1 Stunde und 40 Minuten mit Air France),
• und Düsseldorf International – Paris Charles de Gaulle (1 Stunde 5 Minuten mit Eurowings oder 1 Stunde 15 Minuten mit Air France).

Wer nicht erst durch halb Deutschland fahren, sondern lieber einen Flughafen vor Ort nehmen möchte und dafür gerne einen (längeren) Zwischenstopp in Kauf nimmt, kann vom

• Dortmund Airport nach Paris Charles de Gaulle (4 Stunden und 40 Minuten mit Eurowings und Lufthansa über München)
• Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden nach Paris Charles de Gaulle (4 Stunden Air Berlin und Air France über Berlin)
• Dresden International nach Paris Charles de Gaulle (3 Stunden und 5 Minuten mit Lufthansa über Frankfurt)

fliegen.

Per Flug nach Lille

Von deutschen Flughäfen aus kann der Flughafen Lille nur mit Zwischenstopps erreicht werden, die die Reisezeit verlängern. Von Hamburg als Abflugsort dauert die Strecke etwa fünfeinhalb Stunden und führt dann beispielsweise über Amsterdam und Straßburg nach Lille. Von Frankfurt aus muss mit einer Reisedauer von 6 Stunden und 20 Minuten gerechnet werden. Dieser Flug wird ebenfalls über Amsterdam und Straßburg geleitet.

Flüge in Richtung Bordeaux

Für die in Bordeaux stattfindenden Spiele wurde extra ein neues Stadion gebaut. Bis zum Viertelfinalspiel am 2. Juli 2016 können hier Partien verfolgt werden. Von München aus ist die Strecke in 3 Stunden und 50 Minuten zu schaffen. Die Zwischenlandung erfolgt in Brüssel. Berliner und andere, die von Tegel aus starten, brauchen nur ein bisschen länger. Sie bewältigen die Strecke in 4 Stunden.