EM-Endrunde 2016

Foto: UEFA

Die 15. UEFA Fußball-Europameisterschaft findet vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 in Frankreich statt. Erstmals in der Geschichte der Fußball-EM werden insgesamt 24 Nationalmannschaften an einer Endrunde teilnehmen. Frankreich ist als Gastgeber automatisch qualifiziert, die weiteren 23 freien Plätze werden in der Qualifikationsrunde und den anschließenden Play-off-Spielen ermittelt. Nach 1960 und 1984 wird die Fußball-Europameisterschaft bereits zum dritten Mal in Frankreich ausgetragen.

Die Vergabe der EM 2016

Neben dem französischen Fußballverband FFF hatten sich auch die Verbände aus der Türkei und Italien für die Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2016 beworben. Zuvor zogen bereits Schottland und Wales sowie Schweden und Norwegen ihre Gemeinschaftsbewerbungen aufgrund zu hoher Kosten zurück.

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 1,7 Milliarden Euro war die französische Bewerbung deutlich teurer als die der Türkei mit 920 Millionen oder Italien mit 750 Millionen. Dennoch konnte sich Frankreich am Ende durchsetzen. Italien schied bereits in der ersten Abstimmungsrunde aus. In der finalen entscheidenden Runde im Mai 2010 setzte sich Frankreich knapp mit 7:6 Stimmen gegen die Türkei durch.

Der Modus

Bedingt durch das erweiterte Teilnehmerfeld gibt es auch einen neuen Turniermodus. Die Gruppenphase besteht aus sechs Vierergruppen, wobei die Gruppenbesten und -zweiten und die vier besten Gruppendritten sich für das Achtelfinale qualifizieren. Wie üblich wird von da an im K.o.-System weitergespielt, bei dem eine Verlängerung bzw. ein Elfmeterschießen möglich ist.

Nicht nur der Modus hat sich verändert, auch in Sachen Turnierdauer gibt es eine Erweiterung, der Grund hierfür liegt natürlich auch in dem vergrößerten Teilnehmerfeld. Bei der EM 2016 werden insgesamt 51 Spiele (statt bisher 31 Spiele) ausgetragen.

Die Spielorte

Die Spielorte für die Fußball EM 2016 entsprechen im weitesten Sinne denen der Weltmeisterschaft 1998, mit Ausnahme von den beiden Städten Nantes und Montpellier. Für diese sind Villeneuve-d’Ascq bei Lille sowie Nizza hinzugekommen. Im April 2014 gab die europäische Fußball-Union UEFA bekannt, dass das Stade de France in Saint-Denis sowohl Austragungsort des Eröffnungsspiels am 10. Juni 2016, als auch des Finals am 10. Juli 2016 ist.

Wesentliche Daten und Meilensteine der EM 2016

DatumMeilenstein/Event
13. Dezember 2008Ausschreibung der Endrunde gestartet
15. Februar 2010Bewerbungen durch Frankreich, Italien, Türkei
28. Mai 2010Frankreich als Gastgeber der UEFA EURO 2016 ausgewählt
3. August 2012Zehn Spielorte ausgewählt
26. Juni 2013Vorstellung Turnierlogo und Turniermarke
14. September 2013Noch 1.000 Tage
17. Oktober 2013Slogan-Vorstellung in Marseille
23. Februar 2014Auslosung der Qualifikation in Nizza
September 2014Vorstellung des offiziellen Maskottchens
September 2014Beginn der Qualifikation
März 2015Beginn des Kartenverkaufs
12. Dezember 2015Auslosung der Endrunde in Paris
März 2016Workshop der Endrundenteilnehmer
10. Juni 2016Beginn der EM 2016
10. Juli 2016Finale der EM 2016

Stand: Juli 2014