DFB-Team: Deutschland führt die FIFA-Weltrangliste weiter an

Foto: Agencia Brasil / Wikipedia

Nach der Europameister 2016 in Frankreich steht in diesem Jahr das nächste Turnier für Nationalmannschaften vor der Tür – der FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland.

Natürlich ist der Stellenwert dieses Turniers nicht so hoch wie eine Europa- oder Weltmeisterschaft, jedoch freuen sich besonders die Zuschauer in Russland auf ein hochkarätig besetztes Turnier. Neben Gastgeber Russland, das sich für die blamablen Leistungen in Frankreich letztes Jahr rehabilitieren und zudem Pflichtspielpraxis sammeln möchte, stehen mit dem amtierenden Weltmeister Deutschland und dem amtierenden Europameister Portugal zwei potentielle Titelanwärter im Starterfeld. Asienmeister Australien, Copa America-Sieger und Geheimfavorit Chile, CONCACAF-Sieger Mexiko, Afrikameister Kamerun und Ozeanienmeister Neuseeland komplettieren das Feld.

Das Turnier findet in vier Städten Russlands statt – Moskau, Sankt Petersburg, Kasan und Sotschi, in dessen Infrastruktur bereits für die Olympischen Spiele 2014 kräftig investiert wurde. Vom 17. Juni bis zum 2. Juli wird das Turnier stattfinden und Deutschland ist als amtierender Weltmeister natürlich Favorit auf den Gesamtsieg, dicht gefolgt von Portugal und Chile. Russland und Chile werden von den Buchmachern nur Außenseiterchancen zugrechnet. Wer nicht nur zusehen, sondern aktiv am Turnier teilhaben will, der kann während den Partien live Fussballwetten abschließen und so seinen Nervenkitzel erhöhen.

Der Confed-Cup wird seit 1997 ausgetragen und Brasilien ist mit vier Titeln Rekordsieger – im Übrigen gewann die Selecao gar die letzten drei Turniere in Folge. Demzufolge sind die Zauberer vom Zuckerhut auch in den Kategorien Rekordspieler (Dida, 22 Spiele) und Rekordtorschütze (Ronaldinho, 9 Treffer) ganz vorne.

Gefolgt wird Brasilien von Frankreich mit zwei Erfolgen, sowie von Argentinien, Mexiko und Dänemark mit jeweils einem Titelgewinn. Ausgeglichen gestaltet sich die Statistik wenn man die Qualifikationsmethode der jeweiligen Sieger vergleicht. Jeweils drei Erfolge wurden vom Gastgeber (Mexiko, Frankreich, Brasilien), vom Europameister (Dänemark, zwei Mal Frankreich) und vom Weltmeister (Frankreich, zwei Mal Brasilien) errungen. Zwei Mal hat sich der Sieger durch den Gewinn der Copa America qualifiziert (Argentinien und Brasilien), während Mexiko den Wettbewerb als bisher einzige Mannschaft durch den CONCACAF-Triumph gewonnen hat.

Kommentare