Die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Foto: UEFA

Mit Portugal und Nordirland haben sich gestern Abend zwei weitere Teams für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich qualifiziert. Die Portugiesen schafften damit zum fünften Mal in Folge die erfolgreiche EM-Quali, für Nordirland hingegen ist es die erste Teilnahme an einer EM-Endrunde in der Geschichte des Landes.

Neben England, Island, Tschechien, Österreich und Gastgeber Frankreich haben sich gestern Abend mit Portugal und Nordirland zwei weitere Mannschaften für die Fußball-Europameisterschaft 2016 qualifiziert. Für Portugal mit seinem Superstar Cristiano Ronaldo war es bereits die fünfte erfolgreiche EM-Quali in Folge. Der EURO-Gastgeber von 2004 setzte sich in Braga mit 1:0 gegen Dänemark durch und wird die Gruppe I als Tabellenerster beenden. Am letzten Spieltag muss Portugal nochmals auswärts in Serbien ran, rein sportlich betrachtet hat diese Partie jedoch keinen wirklichen Wert mehr, da es für beide Teams um nichts mehr geht.

Aber nicht nur in Portugal wurde gestern bis tief in die Nacht gefeiert, auch in Nordirland gab es Grund zum feiern. Die Briten haben sich mit einem 3:1-Heimerfolg gegen Griechenland, das erste Mal in ihrer Geschichte für eine EM-Endrunde qualifiziert. Beachtlich ist dabei auch die Tatsache, dass man sich gegen Teams wie Rumänien, Ungarn und mit Griechenland auch gegen den Europameister von 2004 durchsetzen konnte.

Kommentare