Mit Philipp Lahm und Per Mertesacker haben zwei deutsche Nationalspieler nach dem Titelgewinn bei der WM 2014 in Brasilien ihren Rücktritt aus DFB-Elf bekanntgegeben. Beide könnten nun ein Comeback in der Nationalmannschaft feiern.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat sich gestern mit einem 1:1-Unentschieden gegen Tschechien für das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft qualifiziert. Zeitgleich haben sich die Jungs von Horst Hrubesch mit dem Einzug in die K.o.-Phase auch für die Olympischen Spiele kommenden Sommer in Rio qualifiziert. Damit wird Deutschland seit 1988 erneut am olympische Fußballturnier teilnehmen.

Bereits im Vorfeld des Turniers machten Gerüchte die Runde, dass Philipp Lahm und Per Mertesacker im Falle einer erfolgreichen Olympia-Qualifikation ggf. vor einem Comeback im DFB-Trikot stehen würden. Nationaltrainer Hrubesch kann für Rio insgesamt drei Spieler über 23 Jahre nominieren, der Rest muss jünger sein. Lahm und Mertesacker scheinen an einer Olympia-Teilnehmer interessiert zu sein, wobei Mertesacker dieses Interesse bereits wieder relativiert hat: „Es liegt eine schwere Premiere-League-Saison vor uns. Da haben wir große Ziele. Der Rest ist Zukunftsmusik und aufgrund vieler Faktoren höchst unwahrscheinlich“.

Auch Hrubesch zeigte sich pessimistisch in Sachen Lahm und Mertesacker: „Die Jungs haben es verdient, die da spielen können. Wenn sie freigestellt werden, werden wir sie auf jeden Fall mitnehmen“. Grundsätzlich kann sich dieser jedoch vorstellen, dass Lahm und Mertesacker nächstes Jahr in Rio dabei sind: „Vorstellen kann ich mir alles. Ob es dann so kommt, weiß ich noch nicht“.

Kommentare