Der deutsche Nationalspieler Bastian Schweinsteiger

Foto: Nachito heiss / Wikimedia

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Folge in der EM-Qualifikation 2016, konnte die deutsche Fussball-Nationalmannschaft gestern Abend einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg gegen Georgien feiern. Marco Reus und Thomas Müller erzielten die beiden Treffer für die DFB-Elf von Joachim Löw.

Weltmeister Deutschland ist wieder zurück in der Spur, die DFB-Auswahl konnte sich gestern Abend in Tiflis in der EM-Qualifikation 2016 auswärts gegen Georgien mit 2:0 durchsetzen. Auch wenn die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nach wie vor ihrem eigenen Anspruch hinterher hinkt, sind die drei Punkte extrem wichtig gewesen mit Blick auf die vergangenen Qualifikationsspiele.

Marco Reus brachte Deutschland vor rd. 55.000 Zuschauern im Boris Paichadze-Stadion in der 39. Minuten vollkommen verdient mit 1:0 in Führung. Bereits nach fünf Minuten hatte der Dortmunder die frühe Führung auf dem Fuß, traf jedoch nur die Latte. Kurz vor der Halbzeitpause (44.) erhöhte Bayern-Stürmer Thomas Müller mit seinem 5 Tor in der laufenden EM-Qualifikation auf 2:0.

Nach Wiederanpfiff präsentierte sich Deutschland nach wie vor spielbestimmend, ließ jedoch in der Offensive die nötige Präzision und Effektivität vermissen. In der Abwehr ließ man jedoch nichts zu, so dass es am Ende beim 2:0-Pflichtspielsieg aus deutscher Sicht blieb.

Joachim Löw zeigte sich nicht ganz zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Mit der ersten Halbzeit war ich zufrieden, da haben wir dynamisch nach vorne gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel verwaltet, ohne Zug zum Tor gespielt und einige Chancen liegen lassen.“

Auch Kapitän Bastian Schweinsteiger, der erstmals seit dem WM-Finale gegen Argentinien wieder das Deutschland Trikot trug, war nicht vollends zufrieden mit der Art und Weise wie der Weltmeister aufgetreten ist: „Wir haben den einen oder anderen zu einfachen Fehler gemacht vorne. Wir müssen uns für die restlichen Spielen verbessern.“

Die DFB-Elf ist nach dem 2:0-Erfolg mit 10 Punkten nach wie vor auf dem dritten Platz in der Gruppe D, punktgleich mit Schottland. Angeführt wird die Gruppe von Polen mit 11 Zählern, Robert Lewandowski & Co. spielten gestern 1:1-Remis gegen Irland. Am 13. Juni geht es für Deutschland weiter in der EM-Qualifikation 2016, dann muss man erneut auswärts auf Faro gegen Außenseiter Gibraltar ran.

Kommentare