Lukas Podolski: Kann der Nationalmannschaft immer noch helfen

Foto: Michael Kranewitter / Wikipedia

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kam gestern Abend im ersten Länderspiel im Jahr 2015 nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Australien hinaus. Der eingewechselte Lukas Podolski rettete der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit seinem Tor das Remis.

Im neuen Jahr sollte alles besser werden für die DFB-Auswahl mit Blick auf die EM-Qualifikation 2016, doch nach dem gestrigen 2:2-Unentschieden gegen Australien sind nach wie vor viele Fragezeichen vorhanden. Bundestrainer Joachim Löw und sein Team sind nun mehr seit drei Spielen in Folge ohne Sieg, in drei Tagen muss die deutsche Nationalmannschaft in Georgien ran und darf sich einen erneuten Patzer in der Qualifikation zur Fussball EM 2016 nicht mehr leisten.

Vor knapp 47.000 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern brachte Marco Reus Deutschland zwar früh in Führung (17.), doch die Gäste aus Australien spielten gut mit und konnte noch vor der Halbzeitpause (40.) durch einen Treffer von James Troisi ausgleichen. Kurz nach Wiederanpfiff gingen die Socceroos dann sogar in Führung, Kapitän Mile Jedinak verwandelte in der 50. Minute einen Freistoß zum 2:1 aus Sicht des Asienmeisters.

Deutschland zeigte sich über große Strecken der Partie zwar bemüht, verpasste es jedoch sich wirklich gefährliche Torchancen ehrauszuspielen. Der eingewechselte Lukas Podolski rettete Deutschland in der 81. Minute mit seinem 48. Länderspieltor das Unentschieden.

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen gegen Polen (0:2) und Schottland (1:1) wartet Deutschland seit dem Herbst 2014 weiterhin auf einen Länderspielsieg. Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft: „Ich wollte der veränderten Personalsituation Rechnung tragen. Das Spiel war insgesamt ein bisschen hektisch. Die erste Halbzeit war aus unserer Sicht ganz ordentlich, in der zweiten Halbzeit hat bei uns die Klarheit gefehlt. Wir haben die Dinge nicht so umgesetzt wie wir sie umsetzen wollten. Wir wissen, dass wir am Sonntag gewinnen müssen.“

Nach den durchwachsenen Ergebnissen nach dem WM-Triumph im Herbst 2014 ist dieses Ergebnis dennoch der nächste Rückschlag für das DFB-Team. Am kommenden Sonntag trifft Deutschland in der EM-Qualifikation 2016 in Tiflis auf Georgien und steht dort vor dem Hintergrund der aktuellen Leistungen und mit Blick auf die Tabelle gewaltig unter Druck.

Kommentare