Zvjezdan Misimovic tritt aus der Nationalmannschaft zurück

Foto: SkySports

Der ehemalige Bundesliga-Profi Zvjezdan Misimovic hat seinen Rücktritt aus der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft bekannt gegeben. Der 32-jährige Mittelfeldspieler nahm diesen Sommer mit Bosnien und Herzegowina an der WM 2014 in Brasilien teil und ist mit 86 Länderspielen Rekordspieler seines Landes.

Nicht nur in Deutschland und Frankreich ist in den vergangenen Tagen der eine oder andere Nationalspieler zurückgetreten, auch die Nationalmannschaft von Bosnien und Herzegowina muss wenige Wochen vor Beginn der EM-Qualifikation 2016 den Rücktritt von zwei Spielern verkraften. Unmittelbar nach der WM 2014 ist bereits Kapitän Emir Spahic von Bayer 04 Leverkusen zurückgetreten, vergangenen Freitag hat nun auch Zvjezdan Misimovic bekannt gegeben zukünftig nicht mehr für die Lilien zu spielen.

Derb 32-jährige Mittelfeldspieler debütierte 2004 für Bosnien und Herzegowina und absolvierte seit dem 86 Länderspiele (25 Tore) und ist damit Rekordnationalspieler seines Landes.

Mit Bosnien und Herzegowina qualifizierte sich Misimovic diesen Sommer, erstmalig in der Geschichte des jungen Landes, für eine WM-Endrunde. In Brasilien kam er in zwei gegen Argentinien (1:2) noch gegen Nigeria (0:1) in zwei Vorrundenpartien zum Einsatz. Bosnien und Herzegowina schied jedoch damit bereits in der Gruppenphase aus.

Der in München geborene Misimovic begann beim FC Bayern München seine Fußball-Karriere und spielte in der Bundesliga im Anschluss für den 1. FC Nürnberg, den VfL Bochum und dem VfL Wolfsburg. Mit den Wölfen gewann er direkt in seiner ersten Saison den Meistertitel und trug mit sieben Toren und 20 Vorlagen maßgeblich zu diesem überraschend Erfolg bei. Nach der WM 2014 wechselte Misimovic zum chinesischen Erstligisten Guizhou Renhe F.C. und möchte sich zukünftig auf die Aufgaben im neuen Verein konzentrieren.

Damit wird Misimovic Bosnien und Herzegowina auch in der EM-Qualifikation 2016 fehlen. Die Lilien treffen dort in Gruppe B neben WM-Teilnehmer Belgien auch auf Andorra, Zypern, Wales und Israel. Der Auftakt in die Qualifikation zur EM 2016 bestreitet man am 9. September in Sarajevo gegen Zypern.

Kommentare