Nach dem Gewinn der UEFA Champions League und der Fußball-Europameisterschaft hat sich Superstar Cristiano Ronaldo heute direkt den nächsten großen Titel gesichert. Der 31-jährige Stürmer von Real Madrid wurde heute zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Für Ronaldo ist es nach 2014 bereits das zweite Mal, dass er sich diese persönliche Auszeichnung sichern konnte. CR7 ließ dabei Garteh Bale und Antoine Griezmann hinter sich.

Während sich die Fußballfans in Europa in den vergangenen Wochen den Kopf darüber zerbrochen haben wer sich den Titel zu Europas Fußballer des Jahres sichert, gab es für die Experten keinerlei Zweifel wer diese Auszeichnung gewinnt – Cristiano Ronaldo. Der 31 Jahre Alte Offensivspieler hat sich damit nach der Champions League und der Europameisterschaft direkt den nächsten Titel gesichert. Der Superstar ist bereits zum zweiten Mal zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden. CR7 setzte sich in Monaco gegen seinen Teamkollegen von Real Madrid, den Waliser Gareth Bale, und den Franzosen Antoine Griezmann vom Stadtrivalen Atlético Madrid durch. Stimmberechtigt waren 55 Medienvertreter aus den Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union (UEFA), die sich bei der Wahl sicherlich nicht leicht getan haben wie bei den lotto zahlen.

Ronaldo äußerte sich wie folgt zu seinem Titeltriumph: „Das war vielleicht die beste Saison überhaupt. Es war ein unglaubliches, ein spezielles Jahr. Ich sage Danke zu allen meinen Teamkollegen – ich bin sehr glücklich. Beide Spieler waren unglaublich. Griezmann, sorry für die beiden Niederlagen. Gareth, sorry für die Halbfinalniederlage.“

Mit insgesamt 16 Treffern hatte Ronaldo großen Anteil am elften Sieg von Real Madrid im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb im Mai dieses Jahres. Seine drei Toren verhalfen zudem Portugal im Sommer zum ersten Europameisterschaftstitel. In der spanischen Primera Division war er darüber hinaus in der Saison 2015/16 35 Mal erfolgreich. Ronaldo hatte bereits 2014 triumphiert und ist nun mit Lionel Messi, der 2011 und 2015 gewählt worden war, Rekordhalter der seit 2011 durch die UEFA vergebenen Auszeichnung.

Kommentare