DFB-Team: Mesut Özil droht für das EM-Qualifikationsspiel gegen Polen auszufallen

Foto: Steindy / Wikimedia

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich im zweiten Länderspiel des Jahres mit 4:1 gegen Italien durchgesetzt und damit einen historischen Sieg gefeiert. Es war der erste Erfolg gegen die Squadra Azzurra seit 21 Jahren.

Wenige Tage nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen England hat die deutsche Nationalelf einen 4:1.Erfolg gegen Italien gefeiert. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw feierte damit seinen ersten Erfolg in 2016 und den ersten Sieg über Italien seit 1995.

Toni Kroos brachte den Weltmeister in der 24. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss verdient mit 1:0 in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Mario Götze mit seinem 17. Länderspieltor im 50. Spiel das 2:0 für die DFB-Elf. Mit der komfortablen Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Anders als gegen England, als Deutschland eine 2:0-Führung verspielte, legte man im zweiten Spielabschnitt noch einen Gang zu. Zunächst erhöhte Jonas Hector in der 59. auf 3:0, ehe Mesut Özil in der 75. per Foulelfmeter das 4:0 erzielte und damit für die Vorentscheidung sorgte. Der eingewechselte Stephan El Shaarawy erzielte in der 83. den 1:4-Ehrentreffer für die Gäste.

Bundestrainer Joachim Löw wird am 17. Mai seinen vorläufigen EM-Kader bekannt geben. Erst danach wird die DFB-Auswahl noch zweite weitere Testspiele bestreiten gegen die Slowakei am 29. Mai und am 4. Juni gegen Ungarn.

Kommentare