EM-Qualifikation 2016: Weltmeister Deutschland verliert 0:2 gegen Polen

Foto: AFP

Weltmeister Deutschland hat am 2. Spieltag der EM-Qualifikation mit 0:2 gegen Polen verloren. Trotz zahlreicher guten Torchancen und mehr Spielanteilen verpasste es die DFB-Elf einen Treffer zu erzielen. Für Robert Lewandowski & Co. war er der erste Sieg im 19 Aufeinandertreffen, für Deutschland die erste Pflichtspielniederlage seit dem EM-Aus 2012 im Halbfinale gegen Italien.

Mit diesem Ergebnissen hätten wohl die wenigsten (deutschen) Fußball-Fans gerechnet, das DFB-Team hat am 2. Spieltag der EM-Qualifikation sein erste Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw musste sich mit 0:2 auswärts in Polen geschlagen geben. Vor rund 57.000 Zuschauern im ausverkauften Warschauer Nationalstadion erzielten Arkadiusz Milik (51.) und Sebastian Mila in der 88. Minute die beiden Treffer der Partie.

Auch wenn das Ergebnis eindeutig ist, so spiegelt es den Spielverlauf nicht ganz wieder. Mit 28:5 Torschüsse war Deutschland über die 90 Minuten betrachtet die klar bessere Mannschaft, am Ende setzte sich jedoch die Abschluss-Effizienz der Polen durch. Auf deutscher Seite zeigte vor allem Debütant Karim Bellarabi eine starke Leistung, bei den Polen bewahrte Torhüter Wojciech Szczesny sein Team mit einigen guten Paraden vor einem Gegentreffer.

Deutschland steht damit nur noch auf Platz drei der EM-Qualifikationsgruppe D mit drei Zählern nach zwei Partien. Polen führt die Gruppe mit zwei Siegen aus zwei Spielen souverän an. In den Parallelspielen der Gruppe D konnte sich Irland zu Hause mit 7:0 gegen Gibraltar durchsetzen und Schottland feierte einen 1:0 Sieg gegen Georgien.

Bereits am kommenden Dienstag muss Deutschland wieder ran in der EM-Qualifikation und trifft zu Hause, in Gelsenkirchen, auf Irland. Polen empfängt, ebenfalls am Dienstag, Schottland in Warschau.

Kommentare