DFB-Team: Beruft Joachim Löw Karim Bellarabi bald in die A-Nationalmannschaft?

Foto: Fuguito / Wikimedia

Karim Bellarabi gehört wohl zu den positivsten Überraschungen in der noch jungen Bundesliga-Saison. Der deutsch-marokkaner hat bereits für unterschiedliche U-Auswahlen des DFB gespielt und könnt auch eine Option für Bundestrainer Joachim Löw und die A-Nationalmannschaft sein.

Die Jugend- und Nachwuchsarbeit beim Deutschen Fußball-Bund DFB gehört zu den besten der Welt, erst vor kurzem hat sich Deutschland den U19 Europameister-Titel gesichert. Auch ein Großteil der Weltmeister-Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem Titel-Triumph in Brasilien bereits in der U21 für Aufsehen gesorgt. Spieler wie Jerome Boateng, Mats Hummels oder Mario Götze gehören mittlerweile zu den Stammspielern in der DFB-Auswahl und die nächste Generation an Talenten rückt bereits nach. Einer davon heißt Karim Bellarabi und spielt beim Bayer 04 Leverkusen, der 24-jährige offensive Mittelfeldspieler hat bereits vier Spiele für die deutsche U21 bestritten und fünf Partie für die U21, doch Bellarabi besitzt auch die marrokanische Staatsbürgerschaft und wird dementsprechend auch von den Nordafrikanern umworben.

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler ist sich dieser „Gefahr“ bereis bewusst und hat Bundestrainer Joachim Löw noch einmal eindringlich Offensivspieler Karim Bellarabi ans Herz gelegt:

Ich weiß, dass der marokkanische Fußball-Verband ihn will. Nationaltrainer Zaki war bereits in Leverkusen

Völler selbst hat jedoch bereits angekündigt er will keinen Einfluss auf die Entscheidung von Bellarabi nehmen: Das ist seine Entscheidung. Uns würde es freuen, wenn er sich für Deutschland entscheiden würde

Wir sind gespannt wann und für welche A-Nationalmannschaft sich Bellarabi zukünftig entscheiden wird.

Kommentare