Fernando Santos wird neuer portugiesischer Nationaltrainer

Foto: PAP

Der ehemalige griechische Nationaltrainer Fernando Santos wird neuer Coach in Portugals. Der 59-jährige Portugiese folgt auf Paulo Bento, wird aber einen Großteil der EM-Qualifikation 2016 aufgrund einer Sperre verpassen.

Fernando Santos wird neuer Trainer der portugiesischen Nationalmannschaft und tritt damit die Nachfolge des vor zwei Wochen zurückgetretenen Paulo Bento an. Santos war zu letzt Cheftrainer in Griechenland, trat jedoch nach der WM 2014 zurück. Santos führte Hellas seit 2010 zur Endrunde der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine sowie zur WM in Brasilien.

Der 59-jährige Portugiese soll im Laufe der Woche vorgestellt werden, dies teilte der Nationalverband FPF Anfang der Woche in Lissabon mit. Da Santos von der FIFA für acht Spiele gesperrt ist, will der FPF nach Angaben mehrerer Medien einen Interimscoach für die EM-Qualifikation 2016 verpflichten. Santos war vom Fußball-Weltverband bestraft worden, weil er Offizielle nach dem WM-Achtelfinale gegen Costa Rica beleidigt haben soll. Griechenland hatte das Spiel im Elfmeterschießen verloren.

Sein Vorgänger Paulo Bento war nach dem frühen Vorrunden-Aus der Portugiesen bei der WM in die Kritik geraten und hatte nach der 0:1-Heimpleite zum Auftakt der Qualifikationsrunde zur EM 2016 gegen Albanien seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Kommentare